externerAkku-Ratgeber.de

Der externe Akku, umgangssprachlich als Powerbank oder mobiler Akku bezeichnet, hat lange genug ein Nischendasein gefristet. Konzipiert wurde der externe Akku, um der dramatischen Zunahme eines unserer derzeitig größten Luxusprobleme entgegenzuwirken – einem leeren Akku.

  1. Für was benötigt man einen externen Akku?
  2. Wie funktioniert ein externer Akku?
  3. Was kann alles mit einem externen Akku aufgeladen werden?
  4. Unterscheidungsmerkmale
  5. Zubehörprodukte für externe Akkus
  6. Externer Akku Test – Eine gute Beratung vor dem Kauf lohnt sich!

Für was benötigt man einen externen Akku?

Externer AkkuDurch die zunehmende Digitalisierung unseres Lebens und den damit einhergehenden Verbesserungen, führt ein leerer Smartphone-, Tablet- oder auch Laptopakku zu Einbußen in der Lebensqualität. Zwar ging der technologische Fortschritt in den letzten Jahren stetig bergauf. Doch die Entwicklung im Bereich der Energiespeicherung konnte hier leider nicht mithalten. Was dazu führt, dass die in den elektronischen Geräten verbauten Akkus zu leistungsschwach sind und dadurch die Batterie bereits nach sehr kurzer Zeit leer ist. Verschlimmert wird die ganze Situation zusätzlich dadurch noch, dass bei den meisten High-Tech Geräten der Akku nicht einfach ausgewechselt werden kann, sondern fest am Gerät verbaut ist.

Wer täglich unterwegs oder oft auf Reisen ist, kennt das Problem zu genüge. In vielen Fällen sind keine oder nur wenige Steckdosen aufzufinden – man denke nur an Flughäfen, Bahnhöfen oder Cafés. Die wenigen verfügbaren Steckdosen sind dann auch noch meistens für mehrere Stunden belegt.

Mit einem externen Akku gehört ein leerer Akku der Vergangenheit an. Egal ob in der Uni, am Flughafen, am Bahnhof oder während des Urlaubs, mit einem externen Akku können alle elektronischen Geräte von unterwegs aus, aufgeladen werden.

Wir, das Team hinter externerakku-ratgeber.de, möchten Sie dabei unterstützen, den für Ihre Erfordernisse perfekten externen Akku zu finden.

Wie funktioniert ein externer Akku?

Bei einem externen Akku handelt es sich um eine tragbare Akkueinheit, mit der elektronische Geräte von unterwegs aus aufgeladen werden können. In der Powerbank sind mehrere Lithiumionen-Akkus verbaut. Diese müssen erst einmal selbst aufgeladen werden. Je nach Powerbank erfolgt dies mittels eines USB-Mini-, oder eines DC-Anschlusses.

Bei den meisten Powerbanks signalisieren vier LED-Lampen, wann der externe Akku vollständig aufgeladen ist. Um elektrische Geräte, wie z.B. Smartphones, Tablets und Notebooks aufzuladen, müssen diese mittels USB-Ladekabel mit der Powerbank verbunden werden.

Nach dem anschließen fängt der externe Akku, in den meisten Fällen, automatisch mit der Energieübertragung an. Je nach Kapazität, welche bei Akkus in Milliamperestunden (mAh) angegeben wird, kann der externe Akku unterschiedlich oft elektronische Geräte aufladen, bis dieser wieder selbst aufgeladen werden muss.

Was kann alles mit einem externen Akku aufgeladen werden?

Je nachdem, über welche Anschlüsse der externe Akku verfügt, können die unterschiedlichsten elektronischen Geräte aufgeladen werden.

  • 5V USB-Ausgang: Smartphones, Tablets, e-Zigaretten, Bluetooth Lautsprecher, sowie Ohrhörer, MP3-Player, Wearables und Fitnessarmbänder.
  • DC-Ausgang mit 12V, 15V, 19V: Notebooks, tragbare DVD-Player und Beamer.

Unterscheidungsmerkmale

Die Auswahl an externen Akkus ist einfach nur gigantisch und wöchentlich kommen immer neu Modelle hinzu. Dabei unterscheiden sich die externen Akkus nicht nur vom Design, dem Preis und dem im Lieferumfang enthaltenen Zubehör zueinander, sondern auch aufgrund der Kapazität (mAh), der Stromstärke (A) und den Anschlüssen.

Einsatzzweck der Powerbank

Für die verschiedensten Einsatzzwecke existieren die unterschiedlichsten externen Akkus. Je nachdem was genau und wie oft Sie etwas aufladen möchten, sollten Sie sich jeweils für ein anderes Modell entscheiden.

»»» Powerbanks für Smartphones… (1 bis 3 mal aufladen)

Das Smartphone soll nur einmal täglich aufgeladen werden? Dann reicht eine kleine, kompakte Powerbank mit einer geringen Kapazität und nur einem USB-Anschluss völlig aus.

»»» Powerbanks für Smartphones, Tablets… (mehrmals aufladen)

Sie sind ein Workaholic und benötigen eine Powerbank, die Ihr Smartphones oder Ihr Tablet mehrmals vollständig aufladen kann? Dann benötigen Sie einen externen Akku mit einer hohen Kapazität (mAh) und mindestens zwei USB-Anschlüssen.

»»» Powerbanks für Laptops…

Sie möchten nicht nur Smartphones und Tablets, sondern auch Laptops mit einem externen Akku aufladen? Dann benötigen Sie einen externen Akku mit USB-, sowie DC-Ausgang.

Kapazität (mAh)

Die Kapazität wird in Milliamperestunden (mAh) angegeben. Dieser Wert gibt die gespeicherte Ladungsmenge der elektrischen Energie an. Eine Milliamperestunde steht für die Ladungsmenge, die innerhalb einer Stunde durch einen Leiter fliest. Voraussetzung hierbei ist, dass der elektrische Stromfluss kontant 1.0 Ampere (A) beträgt.

In anderen Worten ausgedrückt, gibt die Einheit mAh an, wie oft ein anderes elektronisches Gerät vollständig aufgeladen werden kann. Wichtig ist, dass der externen Akku nicht die vollständige Kapazität weitergeben kann, Stichwort: Tiefentladung. Wie oft ein bestimmtes elektronisches Gerät ungefähr mit einer Powerbank aufgeladen werden kann, kann mit der folgenden Formel bestimmt werden:

([Kapazität des externen Akkus] x 0,75) / (Kapazität des Akkus Ihres aufzuladenden Geräts)

  • iPhone 6: 1.810 mAh
  • Powerbank XTPower: 10.000 mAh

([10.000 mAh] x 0,75) / (1810 mAh) = 4,14 vollständige Ladungen. Das heißt, dass eine Powerbank mit 10.000 mAh ganze 4,14 mal das iPhone 6 aufladen kann

Anzahl der Anschlüsse & Stromstärke (A)

Ein externer Akku enthält einen Micro-USB-Anschluss und einen oder mehrere USB-A-Anschlüsse. Der Micro-USB-Anschluss ist dazu vorgesehen, um den externen Akku selbst mit Strom zu versorgen. Mit Hilfe des USB-A-Anschlusses wird die gespeicherte Energie auf andere elektronische Geräte übertragen.

Die Ein- und Ausgangsleistung der USB-Anschlüsse wird in der Maßeinheit Ampere angegeben. Es gilt: 1.0 A = 1.000 mAh. Je höher die Einheit Ampere, desto zügiger kann der externe Akku sich selbst und andere Geräte aufladen, solange das aufzuladende Gerät dies unterstützt. Das nachfolgende Beispiel verdeutlicht diesen Sachverhalt:

Beträgt der Wert Ampere beim Micro-USB-Anschluss 1.0 A, so fließt bei der Ladung pro Stunde höchstens 1.000 mAh Strom in den externen Akku. Bei einer Kapazität von 5.000 mAh dauert es mindestens fünf ganze Stunden, bis der externe Akku vollständig geladen ist. Das gleiche gilt auch für den USB-A-Anschluss.

Design und Ausstattung

Die Größe und das Gewicht einer Powerbank hängen in erster Linie von der Kapazität und den verbauten USB-Anschlüssen ab. Es gilt, je höher die Kapazität, desto größer, schwieriger und unhandlicher fällt der externe Akku in den meisten Fällen aus. Zusätzlich zum Design unterscheiden sich die einzelnen Modelle auch in der Ausstattung:

  • LED-Ladestandanzeige
  • LED-Taschenlampe
  • Solarpanel

Lieferumfang

Im Lieferumfang enthalten sein können ein oder mehrere USB-Kabel, ein Netzadapter, Adapter für unterschiedliche Anschlüsse und eine Aufbewahrungshülle. Auch hier gilt, je höher der Preis, desto stattlicher fällt der Lieferumfang aus.

Zubehörprodukte für externe Akkus

Für externe Akkus können nützliche Zubehörprodukte erworben werden, die in Kombination mit externen Akkus sehr hilfreich sein können.

USB Ladegeräte

USB LadegerätBei USB Ladegeräten handelt es sich eigentlich um USB-Netzadapter mit mehreren USB-Ausgängen. Zwar hat jeder daheim ein Netzadapter rumliegen, mit welchen die Powerbank aufgeladen werden kann. Doch verfügen diese nur über einen einzelnen USB-Anschluss und daher kann nur ein Gerät zur gleichen Zeit aufgeladen werden. Im Unterschied hierzu existieren USB Ladegeräte mit bis zu 16 USB-Anschlüssen, d.h. es können bis zu 16 USB-Geräte an nur einer einzelnen Steckdose aufgeladen werden.

Weiterführende Informationen: USB Ladegeräte

Solar Ladegeräte

Solar LadegerätBei längeren Reisen kann es vorkommen, dass die Kapazität der Powerbank nicht ausreicht, um alle mitgenommenen Geräte mehrmals aufzuladen. Natürlich kann dann eine zweite Powerbank angeschafft werden. Doch um autark zu bleiben kann sich auch für ein solares Ladegerät entschieden werden. Ein mobiles solares Ladegerät verfügt über mindestens einen USB-Anschluss und mehrere Solarpanels. Dadurch ist es möglich, den externen Akku bei genügend Sonnenlicht von unterwegs aus aufzuladen.

Weiterführende Informationen: Solar Ladegeräte

Externer Akku Test – Eine gute Beratung vor dem Kauf lohnt sich!

Externer Akku TestWir empfehlen sich vor dem Kauf eines externen Akkus ausgiebig zu Informieren. In unserem Powerbank Test finden Sie die derzeit besten Powerbanks, übersichtlich geordnet nach Einsatzzweck.

Bevor Sie sich zu voreilig für einen externen Akku entscheiden, sollten Sie sich zuerst darüber Gedanken machen, was Sie mit der Powerbank alles aufladen zu gedenken.

»»» Übersicht der von uns getesteten externen Akkus & solaren Ladegeräten

»»» Seitenübersicht